Paketdienst Hermes startet Pilotprojekt mit 1.500 vollelektrischen Vans

Hermes Mercedes-Benz

Hermes und Mercedes-Benz Vans haben eine neue strategische Partnerschaft zur Elektrifizierung der Fahrzeugflotte des Paketdienstleisters vereinbart. Der Paketlieferdienst will seine Fahrzeugflotte mit Elektrotransportern der Typen Mercedes Sprinter und Vito aufrüsten.

Die Unternehmen starten den Einsatz von batterieelektrischen Fahrzeugen im Realbetrieb des Logistikunternehmens zunächst in einer Pilotphase in Stuttgart und Hamburg Anfang 2018.

Bis einschließlich 2020 will Hermes in Deutschland 1.500 Mercedes-Benz Elektrotransporter der Baureihen Vito und Sprinter deutschlandweit in Ballungsräumen einsetzen.

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, äußert sich zur Partnerschaft für die Elektrifizierung der Hermes Flotte wie folgt:

E-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport – gerade auch im gewerblichen Umfeld. Lieferungen auf der letzten Meile müssen noch effizienter werden und in bestimmten Anwendungsgebieten emissionsfrei sein. Wir sind stolz, mit Hermes schon jetzt unseren ersten Kunden bekannt zu geben – und das mit signifikanter Stückzahl. Wir setzen damit unsere Ankündigung für maßgeschneiderte Branchengesamtlösungen in Zusammenarbeit mit unseren Kunden ganz konkret in der Praxis um. Hermes benötigt für sein Einsatzprofil sowohl mittelgroße als auch große Elektrotransporter. Wir können beides bieten, mit hochwertigen, zuverlässigen und sicheren Fahrzeugen, die auch bei der Ergonomie des Fahrerarbeitsplatzes hohen Ansprüchen genügen

Auch Frank Rausch, CEO von Hermes Germany begründet das Pilotprojekt mit Punkten ökologischer und ökonomischer Sinnhaftigkeit:

Im Rahmen unserer langfristig ausgerichteten Strategie im Klima- und Umweltschutz spielt die Elektromobilität eine zentrale Rolle. In diesem Sinne setzen wir den Weg der nachhaltigen Erneuerung unserer Fahrzeugflotte konsequent fort. Die strategische Partnerschaft mit Mercedes-Benz ist ein weiterer Meilenstein in diesem Prozess. Ein wichtiger, zukunftsweisender Baustein ist die schrittweise Elektrifizierung unserer Flotte im urbanen Raum.

Im nächsten Schritt will Hermes bis zum Jahr 2025 Sendungen in den Innenstadtbereichen aller deutschen Großstädte komplett emissionsfrei zustellen.

Für die Aufladung der Elektrofahrzeuge wird laut Unternehmen Strom aus 100 Prozent regenerativen Energiequellen eingesetzt.

Effizienzsteigerung durch Elektrovans

Mit der Kooperation mit Mercedes-Benz Vans treibt Hermes die Umsetzung seines Plans zur Reduktion von CO2-, Stickoxid- und Feinstaub im Zustellbereich voran.

Neben der deutlichen Verringerung von Emissionen und Lautstärkebelastungen sind elektrisch betriebene Fahrzeuge auch deutlich wartungsärmer, was nochmals die Gesamtkosten über den gesamten Betriebszeitraum senken dürfte.

Mercedes-Benz Vans implementiert darüber hinaus bei Hermes im Rahmen der strategischen Partnerschaft künftig auch vernetzte Dienste, die z.B. anhand von Informationen über den Ladezustand bzw. die Reichweite des Fahrzeugs eine optimale Routenplanung ermöglichen.