Anteil erneuerbarer Energien an Stromerzeugung in Deutschland erneut bei über 50%

Stromerzeugung in Deutschland am 20. Februar 2017

Gestern, dem 20.02.2017, wurden erneut über 50% der Stromerzeugung in Deutschland aus Wind, Solar, Biomasse und Wasserkraft gewonnen. Windkraft allein trug knapp 38% zur gesamten Stromerzeugung bei.

Damit trotzt der Tag dem bisherigen Jahrestrend: Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Deutschland liegt 2017 bisher unter dem Vorjahreszeitraum. Diese Erkenntnisse geht aus aktuellen Daten des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme hervor.

Es wurden 849,5 GWh der Nettoerzeugung von Kraftwerken zur öffentlichen Stromversorgung aus erneuerbaren Energien erzeugt (831,5 GWh aus konventionellen Quellen).

Erneuerbare Energien tragen 2017 zwischen 13% und 52% zur Stromerzeugung bei

2017 stammte bisher ein Mal die Mehrheit der deutschen Stromerzeugung aus Wind, Solar, Biomasse und Wasserkraft: am 4. Januar 2017 mit 893,9 GWh bzw. 52% der gesamten Stromerzeugung.

Täglicher Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Deutschland in 2017
Täglicher Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Deutschland in 2017, Quelle Fraunhofer ISE