Tesla Model S P100D Ludicrous+: Neuer Beschleunigungsrekord

2017 Tesla Model S P100D. (Photo By, Brian Brantley/Brian Brantley Media, ©2017)

Tesla Model S P100D setzt erneut einen beeindruckenden Beschleunigungsrekord

Bei Fahrern und Enthusiasten ist Tesla dafür bekannt, dank vollelektrischem Antrieb eine beeindruckende Beschleunigung an den Tag zu legen.

Das Model S P100D mit Ludicrous-Modus beschleunigt so (in Serien-Ausstattung, wohlgemerkt) von 0 auf 100 km/h in gerade mal 2,7 Sekunden (0 auf 96 km/h bzw. 60 mi/h in 2,5 Sekunden).

Im November kündigte Tesla-Gründer Elon Musk ein „Easter Egg“ an, womit softwareseitig die Leistung des P100D Ludicrous auf Ludicrous+ erhöht wird.

Um Ludicrous+ zu aktivieren, muss mindestens Version 8.0 Release 2.52.22 installiert sein. Dann kann man in den Fahrzeugeinstellungen die Wahltaste Ludicrous für circa fünf Sekunden gedrückt halten und die Aktivierung von Ludicrous+ ist möglich. Es wurde berichtet, dass dadurch circa 20 kW bzw. circa 30 PS mehr zur Verfügung stehen.

Heute hat die amerikanische Automobilzeitschrift Motor Trend nun Testergebnisse des Tesla Model S P100D mit Ludicrous+ Modus veröffentlicht. Demzufolge beschleunigt das 2.200 kg schwere Model S von 0 auf 96 km/h bzw. 60 mi/h in 2,28 Sekunden. Man kann daher annehmen, dass das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h in unter 2,5 Sekunden beschleunigt. Die Viertel-Meile (402 Meter) lässt der Tesla in 10,5 Sekunden hinter sich.

Verglichen hat Motor Trend die Leistung des Model S (Listenpreis ca. 150.000 Euro) nicht etwa mit anderen viertürigen Limousinen, sondern mit Supersportwagen wie dem Ferrari LaFerrari (Listenpreis ca. 1 bis 1,2 Millionen Euro) und dem Porsche 911 Turbo S (Listenpreis ca. 203.000 Euro). Auch wenn diese bei höheren Geschwindigkeiten dem Model S überlegen sind, bleibt der Tesla ungeschlagen bei der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h.